Berenbostel – Über 30 Kilogramm Betäubungsmittel beschlagnahmt – Tatverdächtige in U-Haft

    E-Klasse (Sporttaschen mit Marihuana)

    Garbsen – Polizeibeamte haben am Freitag, 25.10.2019, drei Männer (25, 32, 38) im Garbsener Stadtteil Berenbostel vorläufig festgenommen. Gegen sie ermittelt die Kripo aktuell wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. Die beiden 25 und 38 Jahre alten Tatverdächtigen sitzen derzeit in U-Haft.

    Foto: Polizeidirektion Hannover

    Umfangreiche Ermittlungen brachten die Beamten auf die Spur des 38-jährigen mutmaßlichen Haupttäters. Dadurch war es den Polizisten möglich, ihn zur Mittagszeit dabei zu observieren, wie er auf dem Gelände eines Sonderpostenmarktes an der Bremer Straße eine Einkaufstasche mit Betäubungsmitteln an den 25-Jährigen aus Celle übergab.

    Bei dem anschließenden Zugriff flüchtete der 38 Jahre alte Mann – er verfügt gegenwärtig nicht über einen festen Wohnsitz – über alle vier Fahrstreifen der Bundesstraße 6 und stürzte auf dem Außengelände eines Autohauses. Dort nahmen ihn die verfolgenden Polizisten vorläufig fest. Zuvor hatte er bei seiner Flucht noch einen Autoschlüssel, etwa 100 Gramm Kokain sowie ein Handy weggeworfen.

    Zusätzlich fanden die Beamten bei ihm knapp 6.000 Euro, weitere Handys, offenbar gefälschte italienische Ausweise (Reisepass, ID-Card, EU-Führerschein,

    Krankenversicherungskarte) sowie eine geringe Menge Kokain.

    Foto: Polizeidirektion Hannover

    Für den Mann aus Celle klickten noch am Sonderpostenmarkt die Handschellen. Bei einer Durchsuchung wurde bei ihm die zuvor übergebene Einkaufstasche aufgefunden, in der sich etwa ein Kilogramm Marihuana befand. Zusätzlich beschlagnahmten die Fahnder etwa 50 Gramm Kokain, über 1.000 Euro und Handys.

    Mit dem Autoschlüssel des 38-Jährigen verschafften sich die Kripobeamten Zugang zu einer an der Raiffeisenstraße geparkten Mercedes E-Klasse. Im Kofferraum sowie auf der Rückbank fanden sie vier große Sporttaschen, in denen sich etwa 29 Kilogramm Marihuana und circa 750 Gramm Kokain befanden.

    Zusätzlich wurde zwei Wohnungen im Stadtteil Berenbostel durchsucht und in der einen der 32 Jahre alte Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Bei dem Garbsener handelt es sich offenbar um einen Komplizen des 38-Jährigen. Zusätzlich wurde eine Vielzahl an Mobiltelefonen und SIM-Karten in den Räumlichkeiten beschlagnahmt.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover wurden die beiden 25 und 38 Jahre alten Männer am 26.10.2019 einem Haftrichter vorgeführt. Er schickte sie in Untersuchungshaft. Der 32-jährige Garbsener konnte die Dienststelle noch am Freitag nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verlassen, da gegen ihn kein Haftgrund vorlag.

    Die Ermittlungen, insbesondere die Auswertung der beschlagnahmten Handys, dauern an. Nach Schätzungen der Polizei haben die beschlagnahmten Betäubungsmittel einen Verkaufswert von 150.000 Euro

    GCN/bs