Blechblos‘n Bierfest in Berenbostel endet für zwei Gäste mit Ermittlungsverfahren

    Foto: Themenfoto

    Garbsen – Am Samstagabend gegen 22.18 Uhr ereignete sich der erste Vorfall in der Rudolf-Harbig-Halle in Berenbostel.

    Ein 34-jähriger erheblich alkoholisierter Gast aus Wunstorf soll sich im Veranstaltungsraum unangemessen gegenüber einer Frau verhalten haben. Dies wurde auch dem Sicherheitspersonal bekannt und er sollte nach draußen gebracht werden. Hier kam es nun zu einer erheblichen körperlichen Auseinandersetzung mit einem Security-Mitarbeiter, die mit dem Eintreffen der Polizei vorerst beendet wurde. Da er aber weiter so renitent war, musste er zur Verhinderung weiterer Straftaten und Durchführung polizeilicher Maßnahmen in Gewahrsam genommen werden. In diesem Zusammenhang kam es noch zu Beleidigungen gegenüber einer eingesetzten Beamtin. Dem Wunstorfer erwarten mehrere Ermittlungsverfahren.

    Gegen 01.00 Uhr ereignete sich ein weiterer Vorfall mit einem erheblich alkoholisierten Gast, der in der Halle eingeschlafen sei. Die Security habe ihn nach draußen begleiten wollen, was diesem aber nicht gefiel. Er habe versucht den Mitarbeiter zu schubsen und ihn angegriffen, woraufhin er mit vereinten Kräften gehindert wurde und bis zum Eintreffen der Polizei fixiert wurde. Der später einsichtige 30-jährige Garbsener wurde ebenfalls mit zur Dienststelle genommen und hier nach Feststellung seiner Personalien nach Hause entlassen. Ihn erwartet ebenfalls ein Ermittlungsverfahren.

    GCN/bs