Feuerwehr führt Ausbildungstag bei der ÜSTRA durch

    Foto: Feuerwehr Garbsen

    Garbsen – An einem Samstag Mitte Oktober führte die Ortsfeuerwehr Garbsen einen Ausbildungstag bei derÜSTRA auf dem Betriebshof in Hannover-Mittelfeld durch.
    Nach einer theoretischen Einweisung in die derzeit im Linienverkehr der ÜSTRA eingesetzten Bustypen standen auch zwei praktische Übungen zur technischen Hilfeleistung auf dem Ausbildungsplan.

    In der theoretischen Einweisung standen die Besonderheiten der verschiedenen Antriebsarten derBusse sowie die daraus resultierenden Gefahren und zugehörige Handlungsempfehlungen für die Feuerwehr bei Einsätzen (Brand / Hilfeleistung) im Mittelpunkt.So erfuhren die Ehrenamtlichen, das derzeit etwa 80 Hybridbusse zweier Hersteller sowie dreiElektrobusse im Fuhrpark vorhanden sind.Nach dem Theorieteil hatten die Feuerwehrmitglieder die Möglichkeit die Bustypen selbst in Augenschein zu nehmen und beispielsweise die Lage von Notschaltern, Batterien und Leitungswegender Hochvolttechnik oder Möglichkeiten der manuellen Türöffnung zu erkunden.

    Foto: Feuerwehr Garbsen

    Anschließend wurde in zwei Gruppen die praktische Anwendung geprobt und mit den Gerätschaftender Ortsfeuerwehr Garbsen eine unter einem Bus bzw. im Radkasten eingeklemmte Person zu retten. Hierzu wurden jeweils unterschiedliche Möglichkeiten z.B. der Einsatz von hydraulischenRettungsgeräten oder von pneumatischen Hebekissen ausprobiert, um deren Vor- oder Nachteile bei der jeweiligen Lage zu beurteilen.Am Nachmittag fuhren die Feuerwehrmitglieder mit viel neuem und aufgefrischtem Wissen zurücknach Garbsen und schlossen den Ausbildungstag mit einem gemeinsamen Grillen ab.

    Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren der Ausbildung und der ÜSTRA für die Möglichkeit aufdem Betriebshof realitätsnah üben zu können.

    GCN/ar