Mehrere Straftaten sorgen in Garbsen für erhöhten Polizeieinsatz

    (Foto: Themenfoto)

    Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

    Garbsen – Auf der Horst Am 07.06.2019, gegen 14:35 Uhr, befuhren die beiden Beteiligten die Straße „Auf der Horst“, in Fahrtrichtung Berenbosteler Straße. Auf Höhe des Kreisels „Planetenring“ musste der 44-jährige Garbsener seinen Pkw verkehrsbedingt abbremsen.

    Die 35-jährige dahinter befindliche Pkw-Fahrerin aus Garbsen bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden (ca. 10.000 Euro).

    Der 44-jährige Garbsener und sein 18-jähriger Beifahrer aus Garbsen wurden leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus nach Neustadt transportiert.

    Einbruch in Baustellencontainer

    Mitte Am 08.06.2019 kam es in der Marie-Curie-Straße in der Zeit von 15:30 Uhr bis 21 Uhr zu zwei Einbrüchen in Baustellencontainer. Hierbei wurden Baugeräte im Wert von über 15.000 Euro entwendet.

    Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten sich mit der Polizei in Garbsen unter der bekannten Telefonnummer 05131-7014515 in Verbindung zu setzen.

    Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis

    Am 08.06.2019, gegen 17:55 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte auf der Berenbosteler Straße einen Pkw Opel. Der 89-jährige Fahrer aus Garbsen stand offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol (1,88 Promille), so dass eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt wurde.

    Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

    Führen eines Pkw unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

    Am 09.06.2019, gegen 01:00 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte auf der Annastraße einen 18-jährigen Pkw-Fahrer aus Stelingen. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass dieser unter dem Einfluss berauschender Mittel stand.

    Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und es wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

    Verkehrsunfall infolge Alkohol

    Am 10.06.2019, gegen 01.35 Uhr, melden Zeugen einen „schlangenlinienfahrenden“ grünen BMW 5er auf der Osterwalder Straße in Garbsen OT Berenbostel. Noch vor dem Eintreffen der Polizei kracht der BMW gegen eine Verkehrsinsel.

    Dort wird er durch eine dort stehende Straßenlaterne gebremst. Die Zeugen helfen dem Fahrer noch den BMW von der Laterne wegzuschieben. Dieser bedankt sich und flüchtig zu Fuß von der Unfallstelle. Er kann später an seinem Zweitwohnsitz angetroffen und kontrolliert werden.

    Es handelt sich um einen 60-jährigen Hannoveraner. Dieser hat zum Zeitpunkt der Kontrolle eine Atemalkoholkonzentration von 1,53 Promille.

    Da er Nachtrunk behauptet werden ihm 2 Blutproben entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und Strafanzeigen gefertigt. Das Fahrzeug hat nur noch Schrottwert. Der Gesamtschaden beträgt ca. 5000,-€.

    Fahranfängerin landet im Graben

    Am 09.06.2019, gegen 18.40 Uhr, befährt eine 18-jährige Fahranfängerin aus Hannover mit ihrem roten Opel Astra die Resser Straße in Richtung Engelbostel. Aufgrund eines Fahrfehlers kommt sie ins Schlingern, verliert die Kontrolle über den PKW und kommt nach links von der Fahrbahn ab.

    Sie durchfährt den Straßengraben und prallt gegen den dortigen Weidezaun. Sie bleibt unverletzt. Am Fahrzeug entsteht wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1000,-€ geschätzt.

    GCN/kk