Polizei sucht Fahrer eines Transporters, der mehrere Fahrzeuge beschädigte

    Foto: Themenfoto

    Garbsen – Am 03.02.2020 kam es gegen 23.06 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht im Neuen Landweg in Höhe der Nummern 26 und 32.

    Eine 24-Jährige und ein 32-Jähriger, die in der Straße wohnen, wurden durch einen lauten Knall auf das Geschehen aufmerksam und guckten aus ihrem Fenster. Dort konnten sie einen weißen Transporter der Marke Citroen sehen, der in Höhe der Nr. 26 offenbar gegen einen dort geparkten schwarzen Pkw BMW gefahren war und diesen hierbei beschädigte. Der unbekannte Fahrer hielt kurz an, stieg jedoch nicht aus und fuhr in Richtung Osterwalder Straße weiter.

    Die Garbsenerin war auf dem Weg zur Straße, als sie einen weiteren Knall hörte. Unten angekommen, war der Transporter nicht mehr zu sehen. Der andere Zeuge konnte wiederum sehen, wie der Fahrer in Höhe der Nr. 32 gegen einen weiteren geparkten, schwarzen Pkw BMW fuhr. Auch hier hielt der Fahrer kurz, ohne auszusteigen und setzte seine Fahrt dann fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die eingesetzten Beamten fanden den unverschlossenen und beschädigten Transporter quer auf dem Gehweg Liebermannstraße/ Neuer Landweg. Vom Fahrer war nichts zu sehen. Daher wird gegen ihn wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort ermittelt.

    Der Gesamtschaden an den BMW wird auf 12.000 Euro geschätzt.

    Da der Fahrer des Transporters nicht bekannt ist, werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Garbsen unter Telefon 05131/ 701-4515 in Verbindung zu setzen. Die Polizeistation Berenbostel ist tagsüber unter der Telefonnummer 05131/ 463190 zu erreichen.

    GCN/bs