Raub, Sachbeschädigung und Verkehrsunfälle – der Polizeibericht vom Wochenende

    Polizei Garbsen(Foto: Themenfoto)

    Garbsen – Verkehrsunfall Am 18.10.2019, gegen 20:50 Uhr, kam es auf dem ehemaligen Praktiker Parkplatz, Alte Ricklinger Straße in Garbsen zu einem Verkehrsunfall.

    Der alleinbeteiligte 19-jährige Fahrzeugführer aus Garbsen drehte „Donuts“ und überschätzte hierbei seine Fahrfähigkeiten. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte unter einen geparkten Lkw.

    Der Pkw erlitt Totalschaden. An Pkw und Lkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

    Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person/ Gefährdung des Straßenverkehrs

    Am 18.10.2019, gegen 21:30 Uhr, befuhr der alleinbeteiligte 33-jährige Pkw-Führer aus Engelbostel die Engelbosteler Straße, von Stelingen kommend in Fahrtrichtung Engelbostel.

    Kurz vor dem Ortsausgangsschild von Garbsen-Stelingen kommt er nach einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und touchiert einen Baum. Kurz darauf verliert er gänzlich die Kontrolle über seinen Pkw und prallt mit der Fahrzeugfront gegen einen weiteren Baum.

    Er wird dabei schwer verletzt und ins Krankenhaus nach Neustadt transportiert. Der Pkw erlitt Totalschaden (ca. 3000 Euro).

    Eine Atemalkoholfeststellung beim Fahrzeugführer ergab einen Wert von 1,47 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

    Sachbeschädigung an Pkw/ Festnahme von 2 Tätern

    Am 18.10.2019 kam es gegen 23:30 Uhr in der Straße Neuer Landweg zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Zwei 19-jährige aus Berenbostel wurden durch einen Zeugen dabei beobachtet, wie sie gegen den Außenspiegel eines geparkten Pkw getreten haben.

    Beide Personen konnten vor Ort angetroffen und festgenommen werden. Diese waren augenscheinlich alkoholisiert und ein Atemalkoholtest ergab jeweils einen Wert von ca. 2 Promille.

    Zwecks Verhinderung weiterer Straftaten wurden die beiden Täter in Gewahrsam genommen.

    Raub

    Am 19.10.2019 kam es gegen 05:30 Uhr in der Schützenstraße zu einem Raub. Die drei Beschuldigten aus Nienburg (21, 22, 25 Jahre) fuhren zusammen mit dem Opfer (29 Jahre, aus Stolzenau) mit einem Taxi aus Nienburg nach Hannover, um dort feiern zu gehen.

    In Garbsen kam es dann zu Streitigkeiten der Taxi-Insassen untereinander. Die drei Täter schlugen gemeinsam auf das Opfer ein und entwendeten 150 Euro. Anschließend flüchteten diese.

    Im Rahmen der Fahndung konnten die Täter gestellt und festgenommen werden. Alle Täter standen augenscheinlich unter Alkoholeinfluss (Atemalkoholtest abgelehnt). Das Opfer stand ebenfalls unter Alkoholeinfluss (3,3 Promille).

    Gegen die Täter wurde ein Strafverfahren wegen Raub eingeleitet. Des Weiteren wurden sie zwecks Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

    Einer der Täter leistete zudem während der Ingewahrsamnahme Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Gegen ihn wurde ein weiteres Strafverfahren wegen Widerstand eingeleitet.

    GCN/ar