#garbsenleuchtet: Kulturnetzwerk legt auch in diesem Jahr Aktion erneut auf

Auch in diesem Jahr soll Garbsen wieder Leuten/Foto: Kulturnetzwerk Garbsen

Garbsen -Initiative ruft Garbsener auf, das neue Jahr mit Licht zu begrüssen / Allstars illuminieren Rathaus und Möbel Hesse bereits vor Weihnachten bis Anfang 2022/ Freundeskreis Garbsen plant Lichtkunst für die erste Januarwoche Garbsen. Es soll erneut ein Zeichen der Hoffnung, Zuversicht und der Verbundenheit in noch immer besonderen Zeiten sein.

Das Kulturnetzwerk Garbsen hat erneut die Aktion #garbsenleuchtet initiiert – zum zweiten Mal nach 2020 und in diesem Jahr bereits für den Zeitraum von kurz vor Weihnachten bis über den Jahreswechsel hinaus.

Die Stadt Garbsen und Möbel Hesse haben auch in diesem Jahr zugesagt, die Aktion zu unterstützen. Die Allstars, die 2018 die Aktion Hannover leuchtet umgesetzt haben, werden bereits ab Dienstag, 21. Dezember, das Rathaus, und ab Mittwoch, 22. Dezember, das Einrichtungshaus von Möbel Hesse an der B6 mit dem Slogan „#garbsenleuchtet“ illuminieren und per Lichtkunst in Szene setzen. Die Illuminationen dauern bis zum 3. Januar am Rathaus und bis zum 9. Januar bei Möbel Hesse. Auch viele Garbsener Kirchengemeinden wollen sich an der Aktion „#garbsenleuchtet beteiligen, darunter die Kirche in Alt-Garbsen, in Horst sowie die katholische Kirche an allen drei Kirchorten. Und auch nach dem Jahreswechsel geht die Aktion weiter. Der Freundeskreis Garbsen plant etwa die Illumination des Hérouville-St.-Clair-Platzes im Stadtteil Auf der Horst für einen Abend in der ersten Januarwoche. Details sind aktuell in Abstimmung. Und auch andere Unternehmen und Akteure haben bereits ihr Interesse für kurze Lichtinstallationen signalisiert.

Alle Termine und Orte gibt es aktuell im Internet auf kulturnetz-garbsen.de. „Auch in diesem Jahr prägt die Corona-Pandemie die Festtage und den Jahreswechsel“,sagt Jutta Grätz, Vorsitzende des Kulturnetzwerks. „Daher haben wir die Aktion erneut aufgelegt und rufen auch die Garbsener/innen dazu auf, an Silvester um Mitternacht ganz bewusst eine Kerze, etwa in einem Windlicht, zu entzünden und zwar im Garten, auf Balkon oder Terrasse oder vor der Haustür, bei schlechtem Wetter auch im Haus. In diesen ersten Minuten des neuen Jahres sind wir damit nicht nur durch gedanklich, sondern auch durch das Licht verbunden.“

„Die Aktion ist klasse“, sagt Garbsens Bürgermeister Claudio Provenzano. „Sehr gern unterstützen wir das Kulturnetzwerk, für das die Aktion’#garbsen leuchtet eine Herzensangelegenheit ist. Insbesondere vor dem Hintergrund der Corona- Einschränkungen zur Advents- und Weihnachtszeit ist dies eine Gemeinschaft stiftende Aktion. Um besonders Kinder eine Freude zu machen, haben wir für die Beleuchtung des Rathauses auch winterliche Motive gewählt. Wir hoffen, dass viele Garbsener zum Rathaus kommen, um das Lichtspektakel anzuschauen und es abzulichten.“

„Auch in diesem Jahr unterstützten wir das wunderbare Projekt #garbsenleuchtet sehr gern“, sagt Unternehmer Robert Andreas Hesse. „Es ist eine gelungene Aktion, die gerade in dieser schwierigen Zeit Hoffnung, Verbundenheit und ja, auch eine gewisse Art an Fröhlichkeit vermittelt.“

„Wir bedanken uns sehr bei den Allstars, dass wir den Slogan #garbsenleuchtet in Anlehnung an die Aktion ‚Hannover leuchtet‘ erneut nutzen dürfen“, sagt Grätz vom Kulturnetzwerk. „Damit können wir ganz direkt auch eines unserer Ziele umsetzen, und zwar Kulturschaffende in dieser besonderen Zeit zu unterstützen.“ „Die Veranstaltungsbranche leidet noch immer sehr unter der Pandemie und den Folgen“, betont Felix Reinhold, Geschäftsführer der Allstars. „Der Zusammenhalt in der Region und die gegenseitige Unterstützung hilft uns als Unternehmen durch diese schwierige Zeit zu kommen.“ Die Verbundenheit zu Garbsen, wo die Allstars 2010 an den Start gegangen ist, sei noch immer sehr groß. „Unsere Passion ist seit Jahren die Beleuchtung“, sagt Reinhold. Da freut es uns ganz besonders wenn die Botschaft jetzt zum zweiten Mal #garbsenleuchtet heißt und wir diese lokale Aktion unterstützen dürfen – nun auch mit einigen neuen Teilnehmern und kreativer Lichtkunst an neuen Orten.“

Weitere Informationen gibt es auf kulturnetz-garbsen.de. Wer sich auch als Unternehmen oder Privatperson mit einer Lichtinstallation der Allstars beteiligen möchte, wendet sich an [email protected]

GCN/bs